Diese quadratischen Tücher aus Japan sind praktisch und wunderbar vielseitig. Furoshiki lassen sich perfekt beispielsweise als Verpackung, Tragetasche oder Accessoire verwenden und sind sehr gut individualisierbar. Besonders zur Weihnachtszeit bieten sich die japanischen Tücher als eine hochwertige und umweltfreundliche Alternative zur gewöhnlichen Geschenkverpackung an.  Geben Sie Ihrem nächsten Geschenk eine persönliche, kreative Note mit einer Furoshiki-Verpackung. Erfahren Sie, wie das Falten garantiert klappt und Spaß macht.

Für jeden das richtige Furoshiki-Tuch

Furo bedeutet „Bad“ und shiki steht für „ausbreiten“ – das verweist darauf, dass Furoshiki früher in öffentlichen japanischen Badehäusern verwendet wurden. Die Besucher verwahrten darin ihre Kleidung. Zu Beginn jedoch dienten sie vor allem dem Adel zum Aufbewahren von Kostbarkeiten. Auch wenn sie heute nicht mehr so verbreitet sind wie in der Edo-Periode, kann man Furoshiki nahezu überall finden: Als Handtasche oder Geschenkverpackung erfüllen sie ihren ursprünglichen Zweck, werden aber auch gern als Schal getragen oder als Tischdekoration verwendet. Man stellt die kompakt verstaubaren Tücher aus Baumwolle, Seide oder synthetischen Stoffen her.

Furoshiki gibt es in diversen Größen und Mustern. Kleine Furoshiki-Tücher messen bereits 45 x 45 cm, während größere Modelle über 200 x 200 cm groß sein können. Kantenlängen bis zu 50 cm reichen für kleine Objekte, bis zu 75 cm sind perfekt, um Geschenke zu verpacken. Größere Furoshiki werden gern als Einkaufstaschen benutzt, Tücher von bis zu 230 cm fungieren sogar als Bettdecken und Möbelhüllen für den Umzug.

 

Geste der Wertschätzung

Geschenke sind in Japans komplexem sozialen System sehr wichtig: Ein Geschenk kann den Übergang von Bekanntschaft zu Freundschaft bedeuten, und einem Gastgeber Dankbarkeit erweisen. Zu besonderen Gelegenheiten wie Ochūgen im Juli beschenkt man seine Liebsten, Freunde und Kollegen ähnlich wie bei uns an Weihnachten. Klar, dass dabei auch die Verpackung eine Rolle spielt – ein unverpacktes Geschenk gilt als unhöflich. Ist die Verpackung dagegen hochwertig, symbolisiert das bereits Wertschätzung dem Beschenkten gegenüber. Besonders wertvolle Geschenke werden in Furoshiki eingepackt. Weil dieses Tuch seinen Inhalt schützt, steigt damit auch der symbolische Wert des Geschenks.

Aber nicht nur der Mensch, auch die Umwelt wird mit Furoshiki wertgeschätzt. 2006 hat die japanische Umweltministerin Yuriko Koike ein eigenes Furoshiki-Tuch aus recycelten PET-Flaschen mit dem Namen Mottainai Furoshiki designt – mottainai heißt „nicht verschwenden“. Es sollte dazu anregen, weniger Plastik zu verbrauchen und sich stattdessen auf nachhaltige Produkte zurückzubesinnen. In Japan, wo Verschwendung traditionell nicht gern gesehen ist, bieten Furoshiki die Möglichkeit, überflüssigen Besitz und Müll zu vermeiden – denn Furoshiki sind sehr wandelbar und halten lange.

Furoshiki werden schon seit über 1200 Jahren in Japan verwendet – dementsprechend hat sich auch die Kunst des Verpackens, Tsutsumi, entwickelt. Sie zu erlernen ist jedoch gar nicht schwer, und lohnt sich allemal, wenn die Beschenkten über die liebevoll verpackten Präsente staunen.

 

Schenken Sie ein Stück Japan

Mit dieser einfachen Falttechnik machen Sie gleich noch ein zusätzliches, schönes und praktisches Geschenk:

Legen Sie das Furoshiki-Tuch ausgebreitet und, wenn das Muster nur auf einer Seite zu sehen ist, mit der bemusterten Seite nach unten vor sich hin. Nehmen Sie zwei gegenüberliegende Ecken und knoten diese in der Mitte doppelt zusammen. Achten Sie dabei darauf, zuerst links über rechts zu knoten, danach rechts über links, damit ein stabiler und schön anzusehender Kreuzknoten entsteht. Danach machen Sie dasselbe mit den übrigen zwei Ecken und machen einen zweiten Kreuzknoten über den ersten. Plustern Sie den Knoten und die Enden für einen besseren Effekt noch ein wenig auf. So einfach haben Sie Ihr Geschenk mit Furoshiki verpackt!

Furoshiki Faltanleitung Geschenk - Schritt 1

Furoshiki Faltanleitung Geschenk - Schritt 2

Furoshiki Faltanleitung Geschenk

Furoshiki "Hana"

 

Für eine raffinierte, tragbare Lösung legen Sie das Tuch so hin, dass eine Ecke zu Ihnen zeigt. Platzieren Sie das Geschenk in die obere Hälfte des Tuches und falten Sie die Ecke, die am nächsten zu Ihnen ist, komplett über das Geschenk. Stecken Sie den überstehenden Teil des Tuches darunter, sodass er das Geschenk auch von unten bedeckt. Nehmen Sie dann die linke und rechte Ecke und knoten diese in der Mitte fest doppelt über dem Geschenk zusammen. Um einen stabilen Tragegriff zu bekommen, drehen Sie die Enden so weit es geht um die eigene Achse und machen oben nochmals einen Kreuzknoten hinein. Die überstehende Ecke des Tuches stecken Sie einfach unter den Griff. Geschafft!

Furoshiki Geschenk mit Tragegriff

Furoshiki Geschenk mit Tragegriff

Furoshiki Geschenk mit Tragegriff

Furoshiki Geschenk mit Tragegriff

Geschenkset Chiyogami mit Furoshiki "Nami"

 

Für größere Geschenke empfehlen wir folgende Technik: Legen Sie das Tuch wieder so hin, dass eine Ecke zu Ihnen zeigt und platzieren das Geschenk in der Mitte des Tuches. Nehmen Sie nun die Ecke, die am nächsten zu Ihnen ist, und die gegenüberliegende Ecke und legen die beiden in der Mitte übereinander. Dann nehmen Sie diejenige der Ecken, die nach rechts zeigt, und verknoten diese doppelt mit der rechten Ecke des Furoshiki-Tuches. Wiederholen Sie das mit den beiden linken Ecken. Schon ist Ihr Geschenk sicher verpackt.

 

Runde Objekte und Flaschen einpacken leicht gemacht

Nicht nur rechteckige Objekte – auch Rundes und Längliches lässt sich mit Furoshiki einfach verpacken. Wir stellen hier diese zwei Varianten vor:

Da in Japan vor allem zu Neujahr, Oseibo, gerne Früchte wie Melonen oder sogar ganze Früchtekörbe verschenkt werden, wollen diese natürlich auch eingepackt werden. Dafür legen Sie das Objekt in die Mitte des Tuches und verknoten Sie zwei gegenüberliegende Ecken in der Mitte in einem Kreuzknoten über dem Objekt. Die übrigen Enden wickeln Sie in unterschiedliche Richtungen seitlich um das Objekt herum – die eine im Uhrzeigersinn, die andere gegen den Uhrzeigersinn. Dann knoten Sie diese unter dem ersten Knoten zusammen – fertig!

Wenn Sie eine Flasche verpacken möchten, stellen Sie diese in die Mitte des Tuches und knoten Sie zwei gegenüberliegende Ecken über der Flasche zusammen. Drehen Sie die beiden daraus entstandenen Zipfel so weit es geht um die eigene Achse und knoten Sie diese oben doppelt zusammen, sodass ein kleiner Tragegriff entsteht. Die übrigen zwei Ecken drehen Sie seitlich in unterschiedliche Richtungen um die Flasche herum und machen dann einen Kreuzknoten hinein. Schon ist Ihre Flasche bereit zum Verschenken.

Furoshiki Geschenk Flasche

Furoshiki Geschenk Flasche

Furoshiki Geschenk Flasche

Furoshiki "Isamari"

 

Eine Tasche aus Furoshiki

Mit Furoshiki wurden früher viele Dinge transportiert – auch Sie können in wenigen Minuten daraus eine individuelle Handtasche zaubern. Furoshiki mit einer Kantenlänge um 100 cm eignen sich dafür am besten.

Legen Sie dafür das Furoshiki-Tuch wie üblich ausgebreitet mit der bemusterten Seite nach unten vor sich hin und falten Sie es mit zwei gegenüberliegenden Ecken zu einem Dreieck. Legen Sie das Dreieck so hin, dass die Spitze von Ihnen weg zeigt. Nehmen Sie die linke Ecke und legen Sie diese in Richtung der mittleren Spitze – etwa bis zur Hälfte, sodass sich ein „Schweif“ bildet. Knoten Sie diesen einmal um Ihre linke Hand. Die Hand ist dabei entscheidend, damit der Knoten schöner wird. Dasselbe machen Sie dann mit der rechten Ecke.

Wenden wir uns nun der Spitze zu: Falten Sie die obere Tuchhälfte zu sich hin und krempeln sie das Furoshiki-Tuch um, indem Sie es in der Mitte fassen. Drehen Sie es um, sodass die Knoten innen sind und Sie das Tuch an den beiden Ecken fassen können. Diese drehen Sie ein wenig um die eigene Achse und knoten sie oben mit einem doppelten Knoten zusammen – zuerst links über rechts, dann rechts über links. Ihre Furoshiki-Tasche ist fertig!

Furoshiki Tasche Anleitung

Furoshiki Tasche Anleitung

Furoshiki Tasche Anleitung

Furoshiki Tasche Anleitung

Tasche aus Furoshiki

Geschenkset Chiyogami mit Furoshiki "Ikioi"



Furoshiki bei Oryoki