Abwarten und Tee trinken: kann man so effektiv Gewicht verlieren? Erfahre hier, wie grüner Tee beim Abnehmen unterstützen kann und was Du dabei beachten solltest.

 

Grüner Tee: Ein Bestandteil der gesunden Ernährung

Dass Grüntee eine hohe gesundheitsfördernde Wirkung besitzt, ist bereits gut erforscht. Einige der Inhaltsstoffe, die das Getränk so gesund machen, heißen Antioxidantien. Zu diesen gehören beispielsweise Vitamin C und Beta-Karotin. Die wichtigen Nährstoffe bekämpfen die Freien Radikalen in unserem Blut, stärken das Herz-Kreislauf-System, bekämpfen Entzündungen und beugen Krankheiten vor. Darüber hinaus helfen sie uns dabei, uns bzw. unsere Zellen länger jung zu halten.

Auch der bittere Geschmack und das herbe (adstringente) Gefühl beim Trinken haben einen gesunden Ursprung: dafür sind nämlich Catechine und Tannine verantwortlich. Beides sind Polyphenole, sekundäre Pflanzenstoffe, die vor Viren und Bakterien schützen. Sie gehören ebenfalls zu den Antioxidantien. Obwohl auch schwarzer Tee welche enthält, hat Grüntee davon deutlich mehr. Außerdem bleiben sie besser erhalten, da grüner wie auch weißer Tee nicht fermentiert wird und die Temperatur beim Aufbrühen im Gegensatz zu kochendem Wasser viel geringer ist. Oolong-Tee ist übrigens dabei eine Ausnahme unter schwarzen Tees, da er ebenfalls nicht fermentiert wird.

 

Die Diät in der Tasse?

Aber was hat das alles mit Abnehmen zu tun? Hier spielt ein Stoff eine große Rolle: Koffein. Da grüner Tee viel davon hat, kann man ihn auch als "grünen Kaffee" bezeichnen. Während Kaffee aber schnell und radikal wach und munter macht, geht es beim grünen Tee dank der Aminosäure L-Theanin deutlich sanfter und schonender zu. Denn L-Theanin wirkt im Gegensatz zum Koffein beruhigend. Aminosäuren sind zudem wertvoll für die Stärkung des Immunsystems und den Aufbau sowie den Transport anderer lebenswichtiger Stoffe. L-Theanin macht außerdem erst die charakteristische Umami-Geschmacksnote des Tees aus.

Koffein unterstützt auch den Prozess der Fettverbrennung. Ein zu hoher Anteil von Fett im Körper kann neben psychischen Folgen auch für Bluthochdruck, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sorgen. Grüntee kann helfen, indem er Stoffwechsel und damit die Umwandlung von Kalorien in Körperwärme anregt. Auch die Catechine sind dabei wesentlich beteiligt, die den Energie-Grundumsatz des Körpers steigern können. Insbesondere die am wenigsten gesunde Art von Fett wird dabei "attackiert". das Bauchfett. Was grüner Tee außerdem kann, ist, die Freisetzung von Kohlenhydraten zu bremsen. So kann der Insulinspiegel gar nicht erst so schnell ansteigen, um im Anschluss umso schneller wieder abzusinken, was zum berüchtigten Heißhunger führt, der entsteht, wenn der Körper den Zuckerspeicher akut wieder füllen will.

Eine weitere positive Eigenschaft des Grüntees: er reinigt den Darm. Hierbei bringen die sekundären Pflanzenstoffe Ordnung in die Darmflora. Diese ist oft verantwortlich für ein schädliches Essverhalten. Gelüstet es Darmpilzen etwa nach Zucker und Fett, hat auch der Mensch Heißhunger darauf. Eine gesunde Darmflora ist wichtig für die Verdauung, für das Abnehmen und damit auch für die Gesundheit allgemein. Hierbei kann grüner "Detox-Tee" helfen.

Diese positiven Effekte bleiben nicht unbemerkt. In diversen Studien, deren Teilnehmer täglich grünen Tee getrunken haben, hat sich gezeigt: Grüntee mit seinen wichtigen Inhaltsstoffen begünstigt den Prozess des Abnehmens insbesondere durch gesteigerte Fettverbrennung. Tee trinken allein macht aber natürlich nicht schlank. Man kommt nicht umhin, auf seine Ernährung und Bewegung zu achten - dann sorgt grüner Tee dafür, dass sich die Bemühungen auch lohnen.

Will man seine Inhaltsstoffe konzentriert zu sich nehmen, kann man auch auf Grüntee-Extrakte zurückgreifen. Hunderte von verschiedenen Substanzen konnten bereits aus grünem Tee extrahiert und in zahlreichen Studien untersucht werden. Das Catechin EGCG etwa (Epigallocatechingallat), das besonders oft in grünem Tee vorkommt und bei der Fettverbrennung hilft, gibt es auch in Form von Kapseln. Man sollte aber mit solchen Extrakten vorsichtig umgehen und auf die Dosierung achten, denn weitere Studien haben gezeigt: isoliert und in zu hoher Konzentration kann das Ganze auch nach hinten losgehen. Nur zusammen mit allen Inhaltsstoffen entfaltet Grüntee optimal seine positive Wirkung.

 

Der Schlüssel zum Abnehmen liegt im Inneren

Grüner Tee - Teezeremonie

Abgesehen von den gesundheitlichen Vorteilen für den Körper bringt grüner Tee auch viel Gutes für unsere Seele mit sich - beziehungsweise die Art, wie er getrunken wird. Die japanische Teezeremonie etwa lehrt uns, respektvoll und achtsam mit unseren Lebensmitteln umzugehen. Hier wird auf die gute Qualität des Matcha-Tees sowie auf die Werkzeuge und die Zubereitung streng geachtet. Ein geregelter Ablauf sowie eine eigene Ästhetik machen die Zeremonie darüber hinaus zu etwas Einzigartigem.

Oryoki - Matcha

Nun passt so eine ganze Zeremonie zwar nicht in jeden Arbeitstag, aber ein kleines Ritual hat eine große Wirkung: wir kommen damit zur Ruhe. Schnell aufgegossene Teebeutel sind zwar praktisch, aber das Aufbrühen einer frischen Tasse Tee entschleunigt unseren hektischen Alltag ungemein. Verschiedene Grüntee-Sorten erfordern eine bestimmte Menge an Teeblättern, eine spezielle Wasser-Temperatur und unterschiedliche Ziehzeit. Jedes Detail spiegelt sich im Geschmack wider. Diese Art der Zubereitung hat etwas Meditatives an sich und steigert die Vorfreude auf das aromatische Getränk. Man tut Körper und Geist damit gleichermaßen etwas Gutes - ob man grüne Teeblätter mit heißem Wasser aufgießt oder Matcha mit dem Bambusbesen schaumig schlägt.

Ein Aspekt vieler Diäten ist es, sich bewusst dem Essen und Trinken zuzuwenden - hier liegt bereits ein Anfang. Indem man nicht geistesabwesend und schnell etwas in sich "hineinschaufelt", kann man reflektieren, wie viel und was man wirklich braucht. Oft stellt man fest, dass zu viel oder falsches Essen psychisch bedingt oder eine Sache der Gewohnheit ist. Eine Tasse grünen Tees ist auch ein guter Ersatz, wenn doch einmal der Heißhunger zuschlägt. Ist der Magen statt Chips oder Schokolade mit etwas Gesundem gefüllt, dankt es einem der ganze Körper und dem Abnehmen steht noch weniger im Weg.

Außerdem trinken wir Tee oft gemeinsam mit Freunden und Familie - Menschen, die uns gut tun und uns glücklich machen. Wir teilen den Moment, der uns zusammenschweißt und schöne Erinnerungen kreiert. Zusammen genießt es sich am besten.

 

So nimmst Du am besten mit grünem Tee ab

Grüner Tee

Um von der Wirkung des Tees für die Gesundheit und das Abnehmen profitieren zu können, empfehlen wir, mindestens drei Tassen täglich zu trinken. Dabei solltest Du verschiedene Sorten miteinander kombinieren - über den Tag verteilt oder während der Woche, und zwar am besten in Bio-Qualität. Verbunden mit einer ausgewogenen Ernährung leistest Du damit einen wertvollen Beitrag zu Deiner Gesundheit.

Jede Teesorte bietet unterschiedliche Inhaltsstoffe und eine Variation erhöht so ihre Wirkung. Das können die einzelnen Sorten Grüntee:

  • Sencha und Genmaicha bieten etwas von allem und sind besonders gut geeignet für einen aktiven Stoffwechsel
  • Shincha: da dieser Tee besonders mild ist, kann er prima beruhigend wirken und die Darmflora ins Gleichgewicht bringen
  • Bancha, der weniger Koffein enthält als andere Teesorten, wirkt Wunder gegen Übersäuerung und fördert damit das Abnehmen
  • Kabusecha: der halb-beschattete Tee bringt besonders viele Catechine und Tannine mit sich und hilft so bei der Fettverbrennung
  • Gyokuro, der "Schattentee" enthält besonders viele sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Aminosäuren und ist damit gerade bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels und des Appetits sehr nützlich
  • Matcha in Pulverform, vor allem bei Premium-Qualität, enthält Antioxidantien und andere Stoffe, welche direkt in den Körper gelangen und damit verstärkt den Stoffwechsel anregen
  • Benifuuki: durch seine einzigartigen Catechine ist dieser Tee vor allem in Form Benifuuki-Pulver ein super Mittel für die Zellerneuerung, sprich Anti-Aging.

Oryoki - Grüner Tee

Grüner Tee von ORYOKI : Sencha Kabuse Fureru, Bio, Superpremium | Genmaicha Yuwaku, Bio, Premium

Am besten kannst Du das selbst mit Deiner eigenen Tasse Grüntee ausprobieren. Alles über die richtige Zubereitung Deines japanischen Grüntees erfährst Du hier.

 

Oryoki - Themenwelt

Oryoki - Teegeschirr