+49 (0) 7721 9896-96 ✔ Lieferzeit 2-3 Werktage

Gusseisen Pfanne Rost entfernen mit Hausmitteln

Rost an Gusseisenpfannen entfernen | Hausmittel zur Pflege

Gusseisenpfannen sind eine Anschaffung fürs Leben. Wer gerne mit Gusseisen kocht, weiß seine besonderen Eigenschaften zu schätzen. Bei korrekter Verwendung haben Gusseiserne Pfannen praktisch eine unbegrenzte Lebensdauer und sind über Jahrzehnte hinweg ein treuer Begleiter in Hobby- und Profiküchen.

Aufgrund ihrer Materialbeschaffenheit ist es möglich, dass in Verbindung mit Feuchtigkeit oder säurehaltigen Lebensmitteln rostige Stellen oder sogenannter Flugrost an der Pfanne auftreten. Rost ist eine chemische Reaktion welche entsteht, wenn Eisen mit Sauerstoff und Wasser in Kontakt tritt und oxidiert. Rost stellt laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) kein gesundheitliches Risiko dar. Trotzdem haben die meisten Menschen das Bedürfnis, ihn von Ihrer Pfanne oder Ihrem Topf zu entfernen.

Was habe ich falsch gemacht, wenn meine Eisenpfanne rostet?

In den meisten Fällen ist Rost aufgetreten, weil die Pfanne nach dem Waschen nicht richtig getrocknet wurde. Gusseisen hat Poren, in die Wasser eindringen kann. Deshalb genügt es nicht, Pfannen oder Töpfe aus Gusseisen abzutrocknen. Man muss sie erhitzen, damit das Wasser in den Poren vollständig verdampfen kann. Auch die Lagerung kann ein Thema sein. Gusseisen Kochgeschirr sollte grundsätzlich an Stellen gelagert werden, wo ein ausreichender Luftaustausch mit niedriger Luftfeuchtigkeit gegeben ist. Im Zweifel, ob das gute Stück vollständig trocken ist, lieber den Deckel nicht schließen.

Wie kann ich Rost an meiner Eisenpfanne entfernen?

Je nachdem, wie viel Rost die Gusseisenpfanne bereits aufweist, variiert der Aufwand zum Entrosten. Auf chemische Reinigungsmittel sollte man unbedingt verzichten, da auch diese Reinigungsmittel in die Poren des Gusseisens eindringen können. Die Reinigung mit natürlichen Haushaltsmitteln schont außerdem die Umwelt.

Je schneller Sie die rostigen Stellen an Ihrer Pfanne bemerken, desto leichter lassen sich diese beseitigen. In unserer Schritt-für-Schritt Anleitung verwenden wir zur Rostentfernung pflanzliches Öl. Raps- , Oliven- , oder Sonnenblumenöl eignen sich hierfür gleichermaßen gut.

So können Sie mit Hausmitteln hartnäckigen Rost an einer Gusseisenpfanne entfernen

Schritt 1: Unerheblich, ob sich nur leichter Flugrost oder schon etwas hartnäckiger Rost in der Gusseisen Pfanne gebildet hat, ist der erste Reinigungsschritt, die Pfanne gründlich zu waschen. Man benötigt dazu lediglich warmes Wasser, eine gute Bürste und etwas Geduld. Man darf wirklich intensiv bürsten, so wird der lose und leicht zu lösende Rost entfernt. Bitte kein Spülmittel verwenden. Alle Spülmittel bauen Fette ab und das ist für eine gut gepflegte Gusseisenpfanne mit einer intakten Öl-Gusseisen-Verbindung absolut kontraproduktiv. Bei den Bürsten empfehlen wir Natur statt Plastik, gerne dürfen die Borsten etwas steifer als gewöhnlich sein, wie es bei unserer Spülbürste Kamenoko der Fall ist.

Russeisenpfanne grob reinigen

Schritt 2: Trocknen Sie die Gusseisenpfanne etwas ab und erhitzen Sie sie anschließend auf Ihrem Herd oder im Backofen. Durch die Wärme kann alles Wasser auf der Oberfläche aber auch in den Poren verdampfen.

Gusseisenpfanne abreiben und auf Herd trocknen

Schritt 3: Verteilen Sie ausreichend Öl in der Pfanne, vor allem auf den rostigen Stellen und massieren Sie das Öl mit der Spülbürste kräftig ein. Ausreichend heißt in diesem Fall, dass die Pfanne gut ölig sein soll, das Öl sollte aber nicht in der Pfanne stehen. Danach waschen Sie die Pfanne wieder unter Zuhilfenahme der Bürste und trocknen sie erneut, indem Sie diese erhitzen.

Schritt 4: Jetzt kommt die Sichtprüfung. Sind alle Rostflecken und Verfärbungen beseitigt? Falls nicht, einfach den Schritt 3 wiederholen. Nach unserer Erfahrung ist spätestens nach 3 Reinigungsgängen mit Öl das Gusseisengeschirr in einem sehr guten Zustand und man kann es völlig bedenkenlos verwenden.

Schritt 5: Nach so einer gründlichen Reinigung sollte das Kochgechirr aus Gusseisen unbedingt eingebrannt werden. In unserem Blogbeitrag „Gusseisenpfanne einbrennen: Einfache Anleitung“ finden Sie wertvolle Tipps. Oder Sie gehen nach der unserer Lieferung beigelegten Anleitung vor.

Gusspfanne einbrennen
Gusseisenpfanne nach dem Reinigen

Egal mit welcher Methode Sie Ihre Eisenpfanne von Rost befreien, spülen Sie sie im Anschluss mit ausreichend kaltem Wasser ab. Wie bereits erwähnt ist es zur Vermeidung von Rostbildung wichtig, die gesamte Oberfläche inklusive Pfannenboden vor dem Verstauen gründlich abzutrocknen. Leicht braune Rückstände am Lappen nach dem Abtrocknen sind übrigens normal, verwenden Sie daher nicht unbedingt Ihr hellstes Küchentuch. 

Durch das Abreiben des Rosts wurde zu hoher Wahrscheinlichkeit die natürliche Schutzschicht, die Patina, etwas beschädigt bzw. abgetragen. Falls deine Gusseisenpfanne stärker befallen war von Verfärbungen, sollten Sie sie direkt im Anschluss an den Reinigungsprozess neu einbrennen. Wie eine Gusseisenpfanne eingebrannt wird, zeigen wir Ihnen hier. Die Patina verhindert nicht nur das Anbrennen von Lebensmitteln in der Bratpfanne, sie wirkt auch als natürlicher Rostschutz. Zur regelmäßigen Pflege empfehlen wir das Einreiben mit neutralem Öl wie zum Beispiel Sonnenblumen- oder Rapsöl.

Diese Pflegetipps sollten zukünftig beachtet werden

  • Reinigen Sie die Eisenpfanne direkt nach dem Braten, bzw. wenn sie abgekühlt ist. Damit können Sie bereits vorbeugen, die Pfanne für längere Zeit einweichen lassen zu müssen
  • Gusseisernes Kochgeschirr gehört generell nicht in die Spülmaschine, sondern sollte von Hand und ohne die Nutzung von scharfen Reinigern gespült werden                                            
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit zum Trocknen, denn zurückgebliebene Wassertröpfchen sind für die Oxidation und den damit entstehenden Rost zuständig                               
  • Suchen Sie einen trockenen Platz zur Aufbewahrung für die Pfannen und Töpfe aus Gusseisen und decken Sie sie nicht mit einem Deckel oder Ähnlichem ab
  • Falls Sie Ihre Gusspfannen nur selten verwenden, können Sie die Pfannen auch in Zeitungspapier einschlagen, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen
  • Eine regelmäßige Benutzung verhindert das unbemerkte Rosten durch entstehende Feuchtigkeit
Newsletterbadge Newsletterpfeil

Newsletter gleich abonnieren

Unsere Newsletter-Abonnenten werden als Erstes informiert!

Neuigkeiten zu Produkten, Manufakturen & Designern
und kulturellen Themen rund um Japan

Newsletterpfeil
Newsletterpfeil
Newslettermockup

Produktpflege

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie zu
spannenden neuen Beiträgen über die
Kultur Japans!

Jetzt anmelden!

Newsletterbild
Die aktuellsten   Blogeinträge