Einen persönlichen Lebenssinn erkennen und mit Freude in den Tag starten. Das wünschen sich wohl die meisten Menschen. Im Japanischen nennt sich diese Lebensphilosophie ,,Ikigai" und konzentriert sich auf den übergeordneten Sinn des Lebens. Hier stellen wir das Konzept mit praktischen Tipps vor, wie es sich auch in deinen Alltag integrieren lässt.

 

Ikigai - Lebensbejahende Philosophie aus Japan

Ikigai (jap. 生き甲斐) bezeichnet eine Auswahl an Leitfragen, um den eigenen Lebenssinn zu bestimmen und einen Grund zu finden, jeden Tag aufzustehen . Das Ikigai-Modell steht in enger Verbindung mit der hohen Lebenserwartung der japanischen Bevölkerung. Es setzt sich aus den japanischen Wörtern „Iki″ (生き), was übersetzt ,,leben" bedeutet sowie ,,gai“ (甲斐), welches den Wert von etwas beschreibt. Ikigai beschäftigt sich mit dem Sinn des Lebens in der Welt und wofür es sich lohnt, morgens in den Tag zu starten.

 

Was genau ist Ikigai?

Die Aussprache des Begriffs ist nicht schwer und es wird genauso ausgesprochen, wie es geschrieben wird, also I-ki-gai. Der Ursprung des Wortes geht auf die Heian-Zeit zurück (n. Chr. 794 bis 1185). Der Psychologe und Spezialist des Ikigai-Modells Akihiro Hasegawa hat 2001 ein Forschungsprojekt veröffentlicht, in dem herauskam, dass das Wort „gai“ auch ,,kai“, also Muschel, im Japanischen bedeutet. Während der Heian-Zeit besaßen Muscheln einen sehr hohen Wert. Zudem ist der Begriff auch verwandt mit anderen japanischen Worten wie "hatarakigai" (働きがい), die den Wert von Arbeit bezeichnet, sowie yarigai ~ga aru (やり甲斐がある), was so viel bedeutet wie, „es hat einen Sinn, dies zu tun“. Der Begriff Gai ist der Schlüssel, um den eigenen Sinn im Leben herauszufinden.

 

Die richtige Schnittmenge

Der beste Weg, um die fernöstliche Methode für ein erfülltes Leben zu verdeutlichen, ist sich das Modell bildlich vor Augen zu führen. Ein Bild des Ikigai-Modells zeigt ein Diagramm mit vier überlappenden Bestandteilen. Es besteht aus vier Themenkomplexen und diese können sowohl beruflich als auch aus privater Perspektive heraus betrachtet werden. Dies sind die folgenden Fragen:

  • Leidenschaft - Was liebe ich in meinem Leben und wofür lohnt es sich morgens aufzustehen?
  • Mission - Was kann ich besonders gut?
  • Berufung - Was braucht die Welt und wofür werden meine Fähigkeiten auf dieser Welt gebraucht?
  • Profession - Wie sieht mein Beruf aus und wie kann ich mit meiner Arbeit Geld verdienen?

Ikigai Modell

Schreibe im nächsten Schritt in Stichpunkten auf, welche großen und kleinen Dinge dich im Leben zufrieden machen. Die vier Themengebiete liegen im Diagramm in sich überlappenden Kreisen, wie eine hübsche Blume. In der sogenannten Schnittmenge aus zwei Kreisen lässt sich leicht erkennen, welche Berufung oder Leidenschaft sie erfüllen. Der Idealzustand des Ikigai-Modells wird erreicht, sobald es einen Punkt gibt, in dem sich alle Bereiche treffen.

 

Warum ist das Thema auch heute so wichtig?

Viele Soziologen, Wissenschaftler und Journalisten haben sich mit dem Leitfaden und der Methode des Phänomens beschäftigt und eine Reihe von interessanten Schlussfolgerungen daraus gezogen. Eine Theorie besagt, dass das Ikigai die persönliche Suche nach dem Glück nachhaltig unterstützt und die daraus folgende Stressreduktion das Leben verlängern kann.

Ein bekanntes, japanisches TV-Programm hat sich mit einer Gruppe von Wissenschaftlern zusammengetan, um den Grund für das hohe Alter der Einwohner in der Kleinstadt Kyotango in Kyoto herauszufinden. Hier leben dreifach so viele Personen über 100 Jahre, als im Rest des Landes (ausgenommen Okinawa).

Ikigai Methode bei Japanern

Die Forscher haben die Lebensgewohnheiten einer Personen-Gruppe, die zwischen 90 und 105 Jahre alt waren, protokolliert und ausgewertet. Hier wird es interessant, denn bei allen Teilnehmern in der Studie wurde eine ausnehmend hohe Menge des Steroidhormons DHEA (Dehydroepiandrosteron) gefunden. Dieses Hormon ist für seinen herausragenden Anti-Aging-Effekt bekannt.

Die ältesten Personen des Ortes hatten eine weitere Gemeinsamkeit, die tief in der lokalen Kultur verwurzelt ist. Sie besaßen alle eine Leidenschaft bzw. ein Hobby, dem sie täglich nachgingen. Beispielsweise hatte eine Frau von knapp 100 Jahren jeden Tag mehrere Stunden mit dem Gestalten von japanischen Masken verbracht. Die Fähigkeit bis ins hohe Alter ein individuelles Hobby im Leben auszuführen, soll zu mehr Glück verhelfen.

 

Wo wird Ikigai besonders häufig praktiziert?

Auf der südlichen Insel Okinawa wird die Ikigai-Methode besonders häufig praktiziert. Die Menschen aus dieser Region sind bekannt dafür zu den gesündesten und ältesten Menschen auf der Welt zu gehören. Das subtropische Klima, eine gesunde Ernährungsweise und wenig Stress gehören zu den Faktoren, warum Menschen auf Okinawa oft ein glückliches und langes Leben führen.

Okinawa - Japan

Zudem gehen viele Einwohner ihren Berufen bis ins hohe Alter nach oder haben ein Hobby, das sie ausfüllt. So gibt es dort keinerlei Begriff oder Definition für das Wort “Rente” oder “Rentner” und sie wissen, wie sie den ganzen Tag mit Freude gestalten. Okinawa gehört zu den sogenannten „blauen Zonen“ auf der Welt, die für die Langlebigkeit und Zufriedenheit ihrer ortsansässigen Bevölkerung bekannt sind. Zu den weiteren Regionen gehören unter anderem Sardinien in Italien und Ikaria in Griechenland.

Vor 10 Jahren hat der Autor Dan Buettner mit einem Forscherteam von Anthropologen, Historikern und Ernährungswissenschaftlern das Phänomen der „Blue Zones“ untersucht und die Ergebnisse in dem Buch „The Secrets of a Long Life“ festgehalten. Eine Erkenntnis war, dass die Menschen in den ausgewählten Regionen ein Leben nach der Ikigai-Methode führten.

Ikigai ist auch ein Thema und ein fester Bestandteil der japanischen Kultur außerhalb Okinawas. Viele junge Menschen in Japan beschäftigen sich ebenfalls mit der Suche nach dem Ikigai und suchen ihre Berufung unabhängig von Geld. Insbesondere die junge Generation von Millienials sucht nach einem Sinn in ihrem Leben und wollen einen Beruf ausüben, den sie lieben und der sie nicht nur bezahlt.

 

Wie finde ich mein persönliches Ikigai?

In dem Buch „Ikigai: Gesund und glücklich hundert werden“ des Forschers Hector Garcia erklärt der Autor wie er nach seinen jahrelangen Untersuchungen, die Ikigai-Methode für ein glückliches Leben in seinen Alltag integrieren konnte. In seiner Studie betont Dr. Garcia, dass es bei der Suche nach dem Glück nicht ausschließlich um die Arbeit und Geld geht. Dies seien wichtige Faktoren im Leben, doch geht es auch darum zu wissen, was einen glücklich macht. Neben dem Erreichen von Erfolg im Job und damit Geld zu verdienen, spielen auch ganz andere Faktoren eine Rolle. Dazu gehört zum Beispiel zu wissen, welche Dinge einem Freude bereiten. Für ein erfülltes Leben gehört zudem, wie viel Zeit man mit Menschen verbringt, die man liebt. Aus diesem Grund ist die Suche einer Berufung unabhängig von Geld, die dem eigenen Leben einen Sinn verleiht, ebenso wichtig.

 

Eigenes Ikigai für innere Zufriedenheit finden

Mein persönliches Ikigai

Eine Reihe von Möglichkeiten können den Weg zum persönlichen Ikigai stark vereinfachen. Zum Beispiel kannst du deinen individuellen Gedanken zum Thema Glück folgen und sie aufschreiben, welche Dinge dir täglich oder wöchentlich besonders viel Freude bereiten. Am besten startest du mit den oben genannten Kernfragen und liest sie gründlich durch. Du kannst deine persönlichen Antworten dann direkt dazuschreiben.

 

Krisensituationen erfolgreich meistern für ein gutes Leben

Ikigai beschreibt das Wissen und die individuelle Suche nach Glück. Dies betrifft notwendige Dinge wie Beruf, Bezahlung und Geld ebenso wie persönliche Beziehungen und Hobbies. Dies kann vielleicht auch helfen, wenn man sich mitten in der Karriere in verändernden Umständen wiederfindet und mit dem Gefühl des Kontrollverlustes umzugehen versucht. Es ist daher die hervorragende Wahl, um in unbeständigen Situationen zu sich selbst zurückzufinden.

 

Vorteile von Ikigai in der Praxis

Vorteile von Ikigai

In der Ikigai-Philosophie ist das oberste Ziel, ein erfülltes Leben zu führen . Was kann schließlich zufriedener machen, als seinen eigenen Lebenssinn zu erkennen und dem folgend nachzugehen? Dabei lässt die Ikigai-Vorlage auch genügend Raum dafür, dass in der Wirklichkeit auch Kompromisse nötig sind. Dazu gehört zum Beispiel auch die persönlichen Interessen und Vorlieben mit einem geregelten Berufsleben zu vereinbaren. Jeder Schritt, den jemand in Richtung Erfüllung, Liebe und Selbstverwirklichung geht, ist es wert, weiterzugehen.

 


Hikikomori

im Magazin lesen »