+49 (0) 7721 9896-96 ✔ Lieferzeit 2-3 Werktage

Yakitori - japanische Hähnchenspieße vom Grill

Yakitori - japanische Grillspieße Rezept | ORYOKI

Yakitori (jap.焼き鳥) bedeutet wörtlich übersetzt „gegrilltes Geflügel“ und verrät somit bereits, aus welchem Fleisch die beliebten Spießchen bestehen. Typisch japanisch werden keine großen Fleischstücke auf den Grill gelegt, es werden lediglich kleine Stücke aufgespießt und anschließend gebraten. Die ersten Erwähnungen von Yakitori führen übrigens zurück bis ins Jahr 1643. Schriftlich erfasst wurde das Gericht damals mit Fleisch von Wildvögeln, welche auf Spieße gesteckt, gegrillt und anschließend gewürzt wurden. Nach heutigem traditionellen Rezept wird Hähnchenbrustfilet verwendet, doch auch die Schenkel, Flügel und sogar Innereien werden gerne dafür verwendet. Andere Fleisch- und Fischsorten eignen sich gleichermaßen und auch rein vegetarisch lassen sich mit Gemüse leckere Spieße vom Grill zaubern. Wer in Japans Straßen unterwegs ist, wird die beliebten Hähnchen Yakitori als sogenanntes Streetfood angeboten bekommen. Dort werden sie als Snack auf die Hand verkauft.

Yakitori Freetfood

Die japanische, süß-würzige Marinade gibt den Ton an

Doch nicht nur das Fleisch spielt im traditionellen Rezept als Zutat eine entscheidende Rolle. Die Marinade verleiht dem Yakitori Spieß eine japanische Note und rundet den Geschmack ab. Wer ausreichend Zeit zur Vorbereitung der Yakitori Spieße hat, kann das Fleisch bereits einige Stunden vor dem Verzehr in die Yakitori Sauce einlegen - so werden Japanische Hähnchenspieße zum BBQ-Liebling! Wichtige Bestandteile der Marinade sind die beiden Reisweine Mirin und Sake. Sake enthält mehr Alkohol und ist weniger Süß als Mirin - doch beide werden gerne zusammen in der japanischen Küche verwendet.

Yakitori Rezept für 4 Personen

Personenanzahl4 PersonenPersonenanzahl
Vorbereitungszeitein paar StundenVorbereitungszeit
Zubereitungszeitca. 20 MinutenGesamtzeit
SchwierigkeitEinfachSchwierigkeit
GerichtHauptgerichtGericht
Kalorienca. 500kcal pro PersonKalorien
FleischFleisch
AlkoholAlkohol
Küchenutensilien Küchenutensilien
Holzkohle- oder Gasgrill , Schneidebrett , Messer , Servierteller
Zutatenliste
800-1000g Hähnchenbrustfilet (ca. 200-250g pro Person)
3 Knoblauchzehen
200ml japanische Sojasauce
200ml Mirin
1-2 EL brauner Zucker
1 EL Sesamöl
100ml Sake
ein Stück Ingwer
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
etwas Sesam
Gewässerte Holzspieße oder ähnliche Spieße, die sich durch das Fleisch bohren lassen (Info: Lege Holzspieße über Nacht in Wasser ein. Sie saugen das Wasser auf und verbrennen somit nicht auf dem Grill. Die Spieße lassen sich anschließend auch besser aus dem Grillgut lösen.)
Kochende Miss Oryoki
Zubereitung
Schritt 1

Schäle die Knoblauchzehen und zerkleinere sie mir einer Knoblauch-Presse. Schneide das Stück Ingwer in kleine Stücke und gebe ihn zusammen mit dem Zucker, Knoblauch der Sojasauce, Sesamöl, Mirin und Sake in eine Schüssel und rühre so lange, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Schritt 2

Wasche das Fleisch und schneide es in ca. 20g große Würfel. Lege es in die Schüssel zur Sauce hinzu und verrühre es mit der würzig-süßen Marinade. Für ein paar Stunden sollte alles im Kühlschrank aufbewahrt werden, ehe das Fleisch auf den Grill kommt.

Schritt 3

Zeit zu Grillen! Die nassen Holzspieße werden nun mit den Fleisch bestückt und auf den Grill gelegt. Bei Hähnchenbrustfilet liegt die Grillzeit auf offenem Feuer bei etwa 3. Minuten pro Seite.

Schritt 4

Wasche die Frühlingszwiebeln und schneide sie in dünne Scheiben. Zusammen mit etwas Sesam garnierst du deine Hähnchen Yakitori und servierst sie heiß.

Info: Wer keine Zeit hat die Yakitori Spieße einige Stunden im voraus zu marinieren, kann das Hähnchen während es gegrillt wird mit einem Pinsel und der Sauce bestreichen.

Guten Appetit! Weitere leckere Rezepte aus Japan findest du hier.

Japanische Rezepte im Magazin nachlesen »
Newsletterbadge Newsletterpfeil

Newsletter gleich abonnieren

Unsere Newsletter-Abonnenten werden als Erstes informiert!

Neuigkeiten zu Produkten, Manufakturen & Designern
und kulturellen Themen rund um Japan

Newsletterpfeil
Newsletterpfeil
Newslettermockup

Rezepte

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie zu
spannenden neuen Beiträgen über die
Kultur Japans!

Jetzt anmelden!

Newsletterbild
Die aktuellsten   Blogeinträge