+49 (0) 7721 9896-96 ✔ Lieferzeit 1-3 Werktage

Japanische Reisbällchen (Yaki Onigiri) aus der Yakiyaki Grillpfanne

Japanische Reisbällchen aus der Gusseisenpfanne | Rezept bei ORYOKI

Yaki Onigiri Reisbällchen werden in Japan als Snack oder als Beilage zu Suppen und Eintöpfen serviert. Die knusprige Textur des gegrillten Reisbällchens und der salzige Geschmack der Sojasauce, die häufig zum Würzen verwendet wird, sind sehr beliebt und machen Yaki Onigiri zu einer köstlichen Ergänzung zu vielen Gerichten der japanischen Küche. 

Onigiri, die etwas bekanntere Form von japanischen Reisbällchen, sind normalerweise mit einer Füllung wie eingelegtem Gemüse, Fisch oder Fleisch gefüllt und werden mit Reis in Form eines Dreiecks oder einer Kugel geformt. Sie können auch mit einer Umhüllung aus Nori Blätter (getrocknetes Seetang) oder einer anderen Art von Blattgemüse serviert werden. Onigiri können kalt oder bei Raumtemperatur gegessen werden und sind eine beliebte Art von Fingerfood oder Snack in Japan.

Yaki Onigiri dagegen werden aus denselben Zutaten wie Onigiri hergestellt, aber sie werden gegrillt oder gebraten, bis sie knusprig und leicht gebräunt sind. Im Gegensatz zu Onigiri werden Yaki Onigiri oft ohne Füllung hergestellt und in Kugelform geformt. 

Welcher Reis eignet sich für dieses Rezept am besten?

Für japanische Reisbällchen wird in der Regel spezieller japanischer Sushi Reis verwendet. Dieser klebrige Reis wird auch als Koshihikari-Reis bezeichnet und ist in Japan sehr beliebt. Er hat eine kurze, runde Kornform und klebt gut zusammen, was ihn ideal für das Formen von Reisbällchen macht. Koshihikari-Reis ist in asiatischen Lebensmittelgeschäften erhältlich, eine andere kurzkörnige Reis-Alternative wäre Arborio oder Calrose Reis, welche sich ebenfalls für dieses Gericht eignen.

Japanische Reisbällchen richtig anbraten

Eine gusseiserne Pfanne ist bekannt dafür, dass sie eine hohe Wärmespeicherfähigkeit besitzt und die Wärme gleichmäßig über die gusseiserne Oberfläche verteilt. Diese Eigenschaften machen sie ideal für das Anbraten von Lebensmitteln wie Reisbällchen, welche dadurch gleichmäßig und knusprig gebraten werden können. Die hohe Wärmespeicherfähigkeit der gusseisernen Pfanne sorgt zudem dafür, dass die Pfanne auch dann heiß bleibt, wenn kalte Reisbällchen hinzugefügt werden. 

Mit der fein geriffelten und unebenen Oberfläche der Yakiyaki Pfanne bekommen die Reisbällchen in unserem Rezept übrigens eine schöne Textur!

Rezept für Japanische Reisbällchen (Yaki Onigiri) aus der Yakiyaki Grillpfanne

Personenanzahl2 PersonenPersonenanzahl
Zubereitungszeitca. 45 MinutenGesamtzeit
SchwierigkeitEinfachSchwierigkeit
GerichtBeilage oder SnackGericht
Kalorienca. 150kcal pro PortionKalorien
FischFisch
AlkoholAlkohol
Küchenutensilien Küchenutensilien
Zutatenliste
2 Tassen gekochter Sushi Reis
eine große Hand voll kleine Garnelen ohne Schale
ein halber Bund Frühlingszwiebeln
1 kleines Stück Ingwer
4 EL Sesamöl
100ml - etwa 8 EL Sojasauce
50 ml - etwa 4 EL Reisessig
1 TL Salz
Kochende Miss Oryoki
Zubereitung von japanischen Reisbällchen
Zubereitung von japanischen Reisbällchen
Zubereitung
Schritt 1

Kochen Sie den Reis typisch japanisch nach Packungsbeilage und lasse ihn vollständig abkühlen.

Schritt 2

Schneiden Sie die Frühlingszwiebeln, die Garnelen und den Ingwer in ganz feine Stücke und vermischen Sie sie mit dem abgekühlten Reis und 1 TL Salz in einer großen Schüssel.

Schritt 3

Tauchen Sie Ihre Hände in Sesamöl und formen sie die Reisbällchen mit den gemischten Zutaten. Wie groß Ihre Reisbällchen werden sollen, ist ganz Ihnen überlassen. Wir empfehlen einen Durchmesser von 5-8cm. Damit sie eine schöne angebratene Oberfläche bekommen, empfehlen wir die Bällchen an zwei gegenüberliegenden Seiten etwas abzuflachen, damit sie gut in der Pfanne liegen.

Schritt 4

Erwärmen Sie ihre gusseiserne Pfanne bei mittlerer Hitze und braten die geformten Reisbällchen auf beiden Seiten gleichmäßig an, bis sie leicht gebräunt sind.

Schritt 5

Vermischen Sie die Sojasauce und den Reisessig in einer flache Schale.

Schritt 6

Entnehmen Sie die Bällchen aus der Pfanne und weichen Sie sie für wenige Sekunden von beiden Seiten in der Soja-Reisessig-Mischung ein.

Schritt 7

Legen Sie die Bällchen zurück in die Pfanne und braten Sie sie bei mittlerer Hitze beidseitig an, bis sie goldbraun sind.

Schritt 8

Servieren Sie die noch warmen Yaki Onigiri mit etwas Sojasauce oder einer beliebigen Dip-Sauce wie zum Beispiel Thunfisch-Mayo als Beilage oder als Snack. Als Dekoration eignen sich Nori-Flocken oder schwarzer Sesam. Guten Appetit - oder wie in Japan いただきます.

Japanische Rezepte im Magazin nachlesen »
Newsletterbadge Newsletterpfeil

Newsletter gleich abonnieren

Unsere Newsletter-Abonnenten werden als Erstes informiert!

Neuigkeiten zu Produkten, Manufakturen & Designern
und kulturellen Themen rund um Japan

Newsletterpfeil
Newsletterpfeil
Newslettermockup

Rezepte

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie zu
spannenden neuen Beiträgen über die
Kultur Japans!

Jetzt anmelden!

Newsletterbild
Die aktuellsten   Blogeinträge