Facebook Tracking Pixel

Speichere den Shop als Home-Icon: Einfach auf Als Home-Icon speichern tippen und "Zum Home-Bildschirm" hinzufügen.

WARENKORB
0,00 €
Warenkorb0Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Messer Zubehör

Messer Zubehör

Messer Zubehör
Messer Zubehör bei ORYOKI

Schleifstein ja, aber welcher ist der richtige?

Auch das japanische Messer kann nur so scharf sein, wie es geschliffen wird. Und obwohl der hochwertige Stahl eine hohe Schnitthaltigkeit hat, muss er von Zeit zu Zeit nachgeschliffen werden. Die Fragen sind:

  • mit welchen Hilfsmitteln schleift man japanische Messer?
  • wie wird das japanische Messer geschliffen?

Auf keinen Fall sollte, um das japanische Messer traditioneller Art zu schleifen, ein Wetzstahl benutzt werden. Nur mit dem richtigen Schleifstein wird sowohl die gewünschte Schärfe erreicht wie auch größerer Schaden vermieden.

7 Produkte

Product was successfully added to your shopping cart.
In absteigender Reihenfolge

   

7 Artikel

In absteigender Reihenfolge

   

7 Artikel

Mehr über Messer-Zubehör
Bei der Wahl des Schleifsteins ist zunächst die Entscheidung zwischen Naturstein und Kunststein zu treffen. Nach unseren Erfahrungen und Informationen ist dem Kunststein der Vorzug zu geben – obwohl wir „die Natur“ grundsätzlich bevorzugen, hier ist die Gleichmäßigkeit des Kunststeins ein echter Vorteil.

Die richtige Körnung ist abhängig vom individuellen Ziel

Die grobe Körnung eines Schleifsteins fängt bei ca. 200 an. Ein Schleifstein mit dieser Körnung wird aber nur in Notfällen eingesetzt. Notfälle in diesem Sinne wären echte Beschädigungen der Schneidlinie, was durchaus zu der Überlegung führen könnte, statt dem Schleifstein einen professionellen Schleifdienst zu nutzen. Sollte das Messer länger nicht geschliffen worden und sehr stumpf sein, ist ein Schleifstein mit einer Körnung von 400, 600 oder 1000 gut für den Vorschliff. Den Feinschliff, der zur maximalen Schärfe führen soll, wird man aber mit diesem Schleifstein nicht erreichen. Je nach Messer bzw. Messerstahl könnte hierzu ein Schleifstein mit der Körnung 1200 oder je nach Schärfeziel sogar deutlich höher benutzt werden.

Messeröl

Wer sein Fahrzeug liebt, der schiebt ist ein Witz. Wer sein Messer liebt, der ölt ist dagegen sehr ernst gemeint. Zumindest dann, wenn es um japanische Messer der traditionellen Art, gefertigt aus Kohlenstoffstahl handelt. Denn diese ist nicht rostfrei und so kann es einfach ganz grundsätzlich zu Rostbefall kommen. Insbesondere dann, wenn japanische Messer längere Zeit nicht benutzt werden und möglichweise nicht 100%ig trocken lagern.