+49 (0) 7721 9896-96 ✔ Lieferzeit 2-3 Werktage

Gemüse-Quiche in japanischer Gusseisenpfanne

Quiche in japanischer Gusseisenpfanne | ORYOKI Rezept

Kenner der guten Küche wissen es bereits: Gusseisenpfannen bieten ein unvergleichliches Koch- aber vor allem ein unvergessliches Genusserlebnis. Der wohl größte Pluspunkt von Gusseisen-Kochgeschirr liegt in seiner fantastischen Wärmespeicher- und Leitfähigkeit. Gusseisen eignet sich besonders gut für Speisen, welche über einen längeren Zeitraum hinweg eine hohe Temperatur zum Garen, Braten und Backen benötigen. Die aufgenommene Hitze wird lange erhalten und sehr gleichmäßig an das Backgut weitergegeben.

Zurecht etabliert sich Backen mit Gusseisen immer mehr in europäischen Haushalten, denn nicht nur eigenes Brot, sondern auch exquisite Gerichte wie beispielsweise Quiche lassen sich damit hervorragend zubereiten. Wer im Besitz einer passenden Gusseisenpfanne ist, kann zukünftig auf das Verwenden einer extra Backform verzichten.

In unserem Rezept verwenden wir die in der Manufakutur Kamasada, Japan hergestellte Gusseisenpfanne Sukiyaki Ihren Namen verdankt sie dem traditionellen Gericht Sukiyaki, einem Eintopfgericht, welches in Japan ähnlich gegessen wird wie das in Deutschland bekannte Fondue. Ob Kochen, Braten, oder Backen, mit ihren 25cm Durchmessern ist sie in Hobby- und Profiküchen ein echter Allrounder.

Gemüse-Quiche in japanischer Gusseisenpfanne

Personenanzahl4-6 PersonenPersonenanzahl
Zubereitungszeitca. 90 MinutenGesamtzeit
SchwierigkeitMittelSchwierigkeit
GerichtHauptgerichtGericht
Kalorien600kcal pro PortionKalorien
VegetarischVegetarisch
EierEier
KäseKäse
Küchenutensilien Küchenutensilien
Gemüse Quiche in Gusseisenpfanne
Zutatenliste
1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
100ml Olivenöl
1 Aubergine
1 kleine Süßkartoffel
1 kleine Zucchini
2 Zwiebeln
2 Lorbeerblätter
300g Mürbteig
8 Thymian Zweige
160g Ricotta
7 Cherry-Tomaten
2 Eier
250g Crème fraîche
Salz und Pfeffer
Kochende Miss Oryoki
Gemüse-Quiche
Gemüse Quische
Zubereitung
Schritt 1

Heize den Backofen auf 230 Grad vor und beginne mit dem Rösten des Gemüses. Schneide mit einem Messer um den Stiel der Paprika herum und hebe ihn zusammen mit den Samen heraus. Entferne restliche Samen mit Wasser und gebe beide Paprikas in eine kleine Auflaufform. Beträufle sie mit etwas Öl und schiebe sie in die oberste Schiene in den Ofen.

Schritt 2

Schneide die Aubergine in etwa 4cm große Würfel und vermische sie zusammen mit 4 EL Olivenöl, etwas Salz und Pfeffer in einer Schüssel. Anschließend verteilst du sie in einer Backform und stellst sie auf den Rost unter die Paprika.

Schritt 3

Schäle die Süßkartoffel und schneide sie in ca. 3cm große Stücke. Nach etwa 12 Minuten gibst du die Süßkartoffelwürfel in die Auberginenform und rührst alles vorsichtig um. Schneide in der Zwischenzeit die Zucchini in mundgerechte Würfel und gebe sie nach weiteren 12 Minuten ebenfalls in die Form.

Schritt 4

Während das Gemüse röstet, erhitze 2 Esslöffel Olivenöl in einer Bratpfanne. Die Zwiebeln werden nun mit den Lorbeerblättern und etwas Salz für 25 Minuten unter gelegentlichem Rühren angebraten, bis sie braun und weich werden. Anschließend den Herd ausschalten, die Zwiebeln beiseitestellen und die Lorbeerblätter entsorgen.

Schritt 5

Nach ca. 10-12 Minuten sollten die Paprikaschoten braun und das restliche Gemüse gar sein. Nehme alles aus dem Ofen und reduziere die Temperatur auf 160 Grad. Decke die Paprikas mit einer Alufolie ab und lasse sie abkühlen, ehe du sie schälst und in grobe Streifen zupfst.

Schritt 6

Rolle den Mürbteig zu einem etwa 3mm dicken Kreis aus. Dieser sollte groß genug sein, um den Boden und den Rand deiner Gusseisenpfanne auszukleiden. Fette deine Gusseisenpfanne nun leicht ein und lege sie vorsichtig mit dem Teig aus. Drücke den Teig vorsichtig bis in die Ecken und lasse den Überschuss über den Rand hängen.

Schritt 7

Lege die Gusspfanne anschließend mit einem Blatt Backpapier aus und fülle sie mit Backbohnen. Stelle sicher, dass der Boden und die Seiten bedeckt sind. Nun wird die Hülle bei 160 Grad für etwa 30 Minuten blind gebacken. Entferne das Backpapier und die Backbohnen und backe den Mürbteig für weitere 10-15 Minuten oder bis er goldbraun wird.

Schritt 8

Lasse den Teig etwas abkühlen und beginne, die gerösteten Zwiebeln und das gebackene Gemüse gleichmäßig darauf zu verteilen. Streue auch in etwa die Hälfte der Thymianblätter darüber.

Schritt 9

Verquirle die Eier und das Crème fraîche mit etwas Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel. Gieße die Mischung vorsichtig und langsam in die Gusseisenpfanne. Als nächstes verteilst du grobe Stücke des Ricottas über die Quiche und legst halbierte Cherry-Tomaten mit der Schnittseite nach oben darauf. Als letztes legst du den restlichen Thymian auf die fertige Quiche.

Schritt 10

Stelle die Gusseisenpfanne für 35-40 Minuten in den Backofen, bis die Füllung fest und eine goldene Farbe annimmt. Nehme die Pfanne aus dem Ofen und lasse sie für mindestens 10 Minuten ruhen. Anschließend kannst du die Quiche aus der Form nehmen und servieren. Guten Appetit!

Japanische Rezepte im Magazin nachlesen »
Newsletterbadge Newsletterpfeil

Newsletter gleich abonnieren

Unsere Newsletter-Abonnenten werden als Erstes informiert!

Neuigkeiten zu Produkten, Manufakturen & Designern
und kulturellen Themen rund um Japan

Newsletterpfeil
Newsletterpfeil
Newslettermockup

Japankultur Rezepte

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie zu
spannenden neuen Beiträgen über die
Kultur Japans!

Jetzt anmelden!

Newsletterbild
Die aktuellsten   Blogeinträge